Kurse und Seminare für Privatpersonen | Bildungseinrichtungen | Unternehmen
  • Catharina Guth
  • Achtsamkeit | Körperwahrnehmung | Präsenz

Anhaltender Stress stellt laut WHO die größte Gesundheitsbedrohung des 21. Jahrhunderts dar. MBSR – mindfulness based stress reduction | Stressbewältigung durch Achtsamkeit ist ein achtwöchiges Übungsprogramm, entwickelt von Molekularbiologen Prof. Dr. Jon Kabat Zinn und bietet Wege aus dem Stress.

Interview mit Jon Kabat Zinn 

Internationale Studien belegen die gesundheitsfördernde und stressreduzierende Wirkung von MBSR.

Wirkungsweisen der Achtsamkeit:

  • Umgang mit belastenden Situationen
  • Entwicklung persönlicher Bewältigungsstrategien für Stresssituationen
  • Förderung der Konzentrations- und Entspannungsfähigkeit
  • Aktivierung der eigenen Ressourcen, Kraft und Stärken
  • dauerhafte Linderung von Überlastungssymptomen und Stärkung des Immunsystems
  • wachsendes Selbstverstrauen und Akzeptanz durch Selbstwahrnehmung
  • Mitgefühl mit sich selbst und anderen
  • Erleichterung im Alltag durch innere Ruhe, Gelassenheit, Energie, Lebensfreude und Vitalität

Inhalte und Methoden:

  • Achtwöchiger Kurs: 2,5 stündige Kurseinheit pro Woche und ein Ganztagesseminar
  • geführte Meditationen in Ruhe sowie in sanfter Bewegung, Achtsamkeitsübungen, Kurzvorträge, Reflexionen in der Gruppe
  • Vermittlung von wissenschaftlich fundierten Ansätzen aus Psychologie und Stressforschung
  • Schwerpunkte wie achtsame Nahrungsaufnahme, achtsame Kommunikation, Selbstfürsorge, Umgang mit Grenzen, Mitgefühl
  • MP3-Aufnahmen und Kursbuch für tägliches Üben zuhause, ca. 30-45 Minuten

Geeignet für Menschen, die:

  • Stress erleben, ausgelöst z.B. durch Überforderung im Beruf und Alltag, soziale Konflikte mit Kollegen oder Partner*in, schwierige Gefühle wie Ängste oder Unsicherheit
  • Wege aus Grübelkarussell und Stressspiralen suchen
  • an Unruhezuständen, Schlafstörungen, Burn-Out leiden
  • dauerhaft angespannt sind und schnell gereizt reagieren
  • leicht zu verunsichern sind und einen besseren Kontakt zu sich selbst suchen
  • sich mehr Gelassenheit und Klarheit in Entscheidungen wünschen
  • größere Zufriedenheit erfahren und die Lebensqualität steigern möchten
  • keine Vorkenntnisse in Meditation oder sonstigen Techniken nötig

Nicht zu empfehlen ist die Teilnahme an MBSR bei unbehandelten, akuten Suchterkrankungen, akuter schwerer Depression oder schwerwiegenden psychischen Problemen (z.B. Schizophenie). Sollte Unsicherheit bestehen, ob MBSR aktuell passend ist, stehe ich gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

MBSR kann eine medizinische oder psychotherapeutische Behandlung sinnvoll ergänzen, allerdings keinesfalls ersetzen. Für Patient*innen mit chronischen Schmerzen; Depression; in therapeutischer Behandlung; instabiler psychischer Verfassung, ist eine Teilnahme in jedem Falle mit dem behandelnden Arzt oder Therapeut abzuklären und mit mir vorab in einem Gespräch zu thematisieren.

Erste Hilfe für psychische Notfälle

In der Meditation geht es ganz einfach darum, man selbst zu sein und sich allmählich darüber klar zu werden, wer das eigentlich ist.

Jon Kabat Zinn